Gargnano

Gargnano sul Garda

Beim Verfassen seines Romans „Lady Chatterly und ihr Liebhaber“ ließ sich David Herbert Lawrence von der Landschaft von Villa di Gargnano inspirieren, einem malerischen Ort am Seeufer mit bezaubernden Gässchen und einem charakteristischen Hafen.

Villa, der Standort des Hotels Livia, ist ein Ortsteil der Gemeinde Gargnano, einem weiteren reizvollen Ort voller Geschichte und Traditionen.

Gargnano wurde bereits im Jahr 973 n. Chr. erstmals erwähnt.

Im 15. Jh. war es Regierungssitz einer „Quadra“ der „Magnifica Patria“ (Bund der westlichen Kommunen des Gardasees). Im 18. Jh. erlangte es dank der Familie Bettoni neuen Glanz, die in dem nahe gelegenen Ortsteil Bogliaco eine gleichnamige Villa erbaute.

Sie wurde von dem Architekten Adriano Cristofali im Stil einiger venezianischer Villen des 18. Jhs. entworfen. In dem italienischen Garten, entworfen von dem Architekten Vincenzo Perallini, verschmelzen natürliche Elemente und Marmor zu einer pittoresken Einheit.

Die beiden Feltrinelli-Villen, von denen eine heute die Sommerkurse der Mailänder Universität beherbergt, dienten im Zweiten Weltkrieg Benito Mussolini und seiner Familie als Wohnsitz.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. In quis odio congue, mollis diam volutpat, accumsan ipsum. Phasellus a ligula vel ante elementum dictum. Phasellus posuere arcu arcu, vel viverra sapien bibendum non. Vivamus et sollicitudin nulla. Vestibulum molestie consectetur mi, quis molestie odio convallis sed. Praesent maximus ligula nec pulvinar malesuada. Donec nec dapibus elit, ut egestas justo. In vel vehicula felis. 
Ut tincidunt libero mauris, at rutrum diam varius vel. Etiam venenatis sapien eu dolor porta posuere. Nunc suscipit tempor tincidunt. Aenean bibendum arcu rutrum mi dictum, vitae eleifend tellus fringilla. Nam scelerisque justo vitae turpis laoreet facilisis. Nam non sollicitudin ligula. Pellentesque lobortis bibendum nisl eget pharetra. Donec nibh nunc, pretium sed elementum vel, elementum nec tortor.